Team des Ambulatoriums Amstetten tanzt die „Jerusalema Dance Challenge“

Der Song „Jerusalema“ und die damit verbundene „Dance Challenge“ ist zum Symbol für Hoffnung und Lebensfreude geworden. Weil die Zeiten besonders herausfordernd sind, nutzen viele Unternehmen und Organisationen die Gelegenheit, sich mit der „Jerusalema Dance Challenge“ ein wenig Auszeit vom Alltag zu verschaffen und anderen Menschen Mut zu machen. Auch Weiterlesen…

Parcouring… eine therapeutische Sportgruppe als Herzensangelegenheit

Als Parcours wird eine Strecke mit vorbereiteten Hindernissen bezeichnet. In der Therapie können diese dazu eingesetzt werden, um verschiedene Fertigkeiten zu fördern. Regina Zehetgruber ist Ergotherapeutin im Ambulatorium Amstetten. In diesem Beitrag berichtet sie über die therapeutische Sportgruppe „Parcouring“. In einer Sportgruppe teilzunehmen hat folgende Effekte: Steigerung der Beweglichkeit und Weiterlesen…

Wir stellen vor: Dr. Barbara Bernhardt, ärztliche Leiterin im Ambulatorium Mistelbach

Seit Oktober 2019 ist Dr.Barbara Bernhardt ärztliche Leiterin im Ambulatorium Mistelbach. Die Kinderfachärztin trägt damit die Verantwortung für das rund 30-köpfige Team dieser wichtigen Gesundheitseinrichtung im Weinviertel. Jährlich werden dort rund 570 besondere Kinder und Jugendliche medizinisch-therapeutisch versorgt. Dr. Bernhardt studierte Medizin an der Universität Wien und absolvierte anschließend ihren Weiterlesen…

VKKJ errichtet Autismus- Kompetenzzentrum in Wien

In den Ambulatorien der VKKJ werden seit einigen Jahren verstärkt Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) bei jungen Patientinnen und Patienten diagnostiziert. Entsprechend steigt daher auch die Nachfrage nach Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten. Nun wurde die VKKJ von Stadt Wien und Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) mit der Errichtung eines „Autismus-Therapie und –Kompetenzzentrums“ beauftragt. Die neue Einrichtung Weiterlesen…

Jahresbericht: So unterstützt die VKKJ Kinder, Jugendliche und deren Familien

„Betroffene Eltern können jede Hilfe gebrauchen“, ist Stefan Stadler, Obmann unserer gemeinnützigen Vereinigung, überzeugt. Mit unserem interdisziplinären Konzept bieten wir in neun Ambulatorien in Wien und Niederösterreich medizinisch-therapeutische Versorgung auf e-card. Davon haben im Vorjahr 7.098 Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen, Entwicklungsgefährdungen und Behinderungen profitiert. 3.623 junge Patientinnen und Patienten Weiterlesen…